Packtipps


Kartons/ Packmaterial

Grundsätzlich sollten Sie bei den Kartons und dem Packmaterial auf Qualität achten. Das zahlt sich aus! Unsere Kartons sind robust und garantieren, dass Ihr Hab und Gut auch unbeschadet bleibt. Auch das Packmaterial sollte von guter Qualität sein, denn Geschirr und sonstige zerbrechliche Dinge müssen gut eingepackt werden, damit sie den Transport gut überstehen. Zeitungspapier eignet sich nicht so gut, da die Druckerschwärze abfärbt. Unsere Kartons und das Packmaterial kosten zwar mehr, aber es lohnt sich!

 

Packen Sie die Kartons ordentlich. Packen Sie nicht zuviel hinein, denn sie müssen ja noch getragen werden können. Auch wenn unser Personal es gewohnt ist, schwere Sachen zu tragen, sollten die Kartons nicht zu schwer sein. Testen Sie es selbst! Auch sollten Sie Zerbrechliches nicht zu eng packen, damit durch den Druck von außen nicht ihr Porzellan oder Ihre Gläser zerbrechen.

 

Die Anzahl der Kartons ist schwer zu schätzen. Vertrauen Sie hier einfach dem Profi. Nach einer Besichtigung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung, können wir gut einschätzen, wie viele Kartons sie benötigen und beraten Sie gerne, auch hinsichtlich eventueller Spezialverpackungen.

 

Beginnen Sie so früh wie möglich mit dem Packen. Einen Monat vor dem Umzug sollten sie schon einmal mit all dem beginnen, was Sie nicht ständig benötigen. Vor allem auf dem Speicher, im Keller, im Gartenhaus und in den hintersten Ecken Ihrer Schränke, ist einiges was schon frühzeitig in Kartons verpackt werden kann und sicherlich von Ihnen nicht so schnell vermisst wird. Auch bietet sich jetzt die Chance, Unnötiges auszusortieren und auf den Sperrmüll zu bringen.

 

Machen Sie sich keine Gedanken über die evtl. in der Wohnung oder im Haus umherstehenden Kartons. Wir holen gerne schon einmal die ersten gepackten Kartons vorher ab und lagern sie zwischenzeitlich bei uns ein.

 

Denken Sie auch daran, die Kartons ausreichend zu beschriften. Die Angabe des Inhalts und des Raums, in den die Kartons später abgestellt werden sollen, hilft später sehr, Zeit zu sparen und nicht ständig alles herum tragen zu müssen.

 

Wertvolle Gegenstände 

Informieren Sie uns rechtzeitig darüber, dass Sie wertvolle Gegenstände haben. Evtl. muss eine spezielle Versicherung abgeschlossen werden. Auch sind wir dann gut vorbereitet und sorgen für das richtige Packmaterial. Es gibt Seidenpapier, Luftpolsterfolien und Spezialkartons, die diese Gegenstände bestens schützen.

 

Pflanzen und Flüssigkeiten 

Topfpflanzen können, je nach Größe, auch in einen Karton gestellt werden. Auch wenn dieser nicht zu schließen geht, so ist die Pflanze doch bestens hierin aufgehoben, kann teilweise leichter transportiert werden und der Topf nimmt auch keinen Schaden.

 

Flüssigkeiten, wie Farben, Lacke, Öle, aber auch Ihre Parfums und Cremes sollten nicht unbedingt in einem Karton landen. Die Gefahr dass sie auslaufen und das andere Umzugsgut mit beschädigen, ist zu groß. Nur wenn sie in verschlossenen Tüten oder Folien eingepackt sind, können sie in einen Karton. Ansonsten stellen Sie diese besser in ein Behältnis aus Metall oder Kunststoff. Wenn dann etwas ausläuft, bekommen die anderen Sachen nichts ab.

 

Bettwäsche und Matratzen

Für diese Dinge haben wir spezielle Folien, die alles gut verpacken und schützen. So kommt alles unversehrt und sauber am Zielort an.

 

Lebensmittel

Fangen Sie schon rechtzeitig damit an, die Vorräte in der Tiefkühltruhe und im Kühlschrank zu reduzieren. Am Umzugstag muss der Kühlschrank leer und abgetaut sein. Auch muss der Kühlschrank, nach dem Transport, erst einmal fast einen ganzen Tag stehen, bis er wieder eingeschaltet werden darf.

 

Bei Vorräten in Schränken oder der Speisekammer gilt, wie bei den vorher genannten Flüssigkeiten, nur in Tüten oder Folien gut verpackte Flaschen und Gefäße kommen in einen Karton. Ansonsten nehmen Sie lieber einen Tragekorb und stellen sie die Sachen dort hinein.  

 

Nicht so leicht verderbliche und trockene Lebensmittel, wie bspw. Mehl, Zucker oder Müsli, können gerne in Kartons gepackt werden. Aber auch hier muss garantiert sein, dass sie gut verschlossen sind oder noch extra verpackt wurden.  

 

Zurück